Vollbehr-Biographie: Inhaltsverzeichnis

home


Das 880 Seiten umfassende Buch
 "Ernst Vollbehr - Maler zwischen Hölle und Paradies. Eine illustrierte Biographie" 
ist mit mehr als 300 meist farbigen Abbildungen illustriert. In kurzen, übersichtlichen Kapiteln wird das spannende Leben des Künstlers geschildert:
Immer wieder wechseln sich Zeiten grandioser Erfolge mit solchen bitterer Not ab. Trotz aller Rückschläge gelingt es Vollbehr, mit Ideenreichtum, unermüdlicher Schaffenskraft und einer Portion Glück, seinem Handwerk als Maler und Schriftsteller lebenslang treu zu bleiben.
 


Schwerpunkte der Biographie sind die Themen
  • Bildteppiche in Scherrebek
  • Kolonialmalerei in Afrika
  • Kriegsmalerei an der Westfront des Ersten Weltkrieges
  • Industriemalerei (Zeppelinbau, Stahlindustrie, Binnenhäfen u. v. a.)
  • Weltreisen (Ceylon, Indien, Japan, Philippinen, Sumatra, Java, Hawai, USA u. v. a.)
  • "Arbeitsschlacht" an Reichsautobahnen, Westwall und in der Rüstungsindustrie
  • Kriegsmalerei im Zweiten Weltkrieg (zwischen Nordkap und Akropolis, Brest und Odessa)
  • Der ominöse Professorentitel und das Verhältnis des Künstlers zu Hitler
  • Kampf um die Bewahrung des Lebenswerkes in den 1950er-Jahren

Quellenverzeichnis und An
hang énthalten unter anderem
  • bibliographische Übersichten der Bücher, Zeitschriften- und Zeitungsartikel
    vom bzw. über den
    Künstler
  • Kritiken und Gutachten über sein Lebenswerk
  • Orts-, Sach- und Personenregister
  • Topographische Karten

 


Kapitelübersicht

VORWORT
1876–1908 KINDHEIT UND JUGEND – VON KIEL NACH PARIS UND RIO
1. Kieler Kindheit
2. Tannhäuser an der Waterkant
3. Lehrjahre sind keine Herrenjahre
4. Die Gönnerin
5. Berliner Studien
6. Liebe in Elbflorenz
7. Bayerische Ehren für preußische Webkunst
8. Verzweiflung in Rom
9. Von Sülzhayn nach Capri, Ostern mit gustaf nagel
10. Mittelmeerfahrten
11. Vom Porträt- zum Expeditionsmaler im Galopp
12. Geisterdorf Alt-Ellerbek unter dem Weihnachtsbaum
13. Pariser Ruhm
14. Ein schicksalsschwerer Auftrag – erste Brasilienfahrt
15. Kunst für „Corcovado“ und „Ypiranga“ – zweite Brasilienfahrt
16. Sielbecker Idylle
1909–1914 KOLONIALMALER IN DEUTSCH-AFRIKA
Deutsch-Ostafrika
17. Ins deutsche Afrika
18. Deutschland in den Tropen – Ankunft in Tanga, Deutsch-Ostafrika
19. Mit der Usambarabahn nach Westen – die Plantage Mkuse im Bondeiland
20. Auf Mal-Safari von der Friedrich-Hoffmann-Plantage zur Königin von Usambara
21. Nach Wilhelmstal, Philippshof und Neu-Hornow
22. Weihnachtsfest unterm Zedernbaum, Silvester in Tanga
23. Abschied von Deutsch-Ostafrika
Deutsch-Südwestafrika
24. Küstenfahrt ums Kap der guten Hoffnung
25. Lüderitzbucht
26. Ins Innere des Landes nach Keetmanshoop
27. Zwischen Schule und Schutztruppe
28. Über Seeheim und Kuibis zurück nach Lüderitzbucht
29. Trennung in Swakopmund
30. Nach Usakos, ins Erongogebirge und zu den Kupferminen von Tsumeb
31. Omaruru, Karibib und Okahandja
32. Von Windhuk nach Swakopmund
33. Über Kamerun und Togo zurück in die Heimat
34. Ausstellungsmarathon quer durch Deutschland
35. Publizistische Offensive
36. Neue Pläne – wie gesponnen, so zerronnen
Kamerun
37. Ankunft in Kamerun
38. Mit der Nordbahn durch den Urwald nach Bare
39. Über Melong zur Farm „Strobel und Marquardt“ und nach Mboedu
40. Durch die Ölpalmenwälder bei Sanschu bis zur Station Mbo
41. Von Fossong Wentschen zur Station Dschang
42. Über den Regierungsviehposten Djuttitsa im Bambutogebirge zu den Fetischhainen von Bamengang
43. Über Babadju und Bagangu zur Station Bamenda
44. Häuptlings-Audienzen in Bandeng, Babanki Tungo, Babungo und Babessi
45. Im Königreich Bamum
46. Über den Nun-Fluss zum Weihnachtsfest auf Station Dschang
47. Über Bamuku und Fotuni zur Feste Bana
48. Über den Nkam nach Bare
49. Zu den Kraterseen des Manengubagebirges
50. Durch florierendes Plantagenland zur Station Johann Albrechts-Höhe
51. Über Meanja und Ekona zum Regierungssitz in Buea
52. Duala, Kribi und ein Küstenausflug – Abschied von Kamerun
53. Ein neues Buchprojekt
54. Künstler-Postkarten und Illustrierten-Berichte
55. Ausstellungserfolge
56. Aus dem Busch nach Elbflorenz – koloniale Kinderzeichnungen
57. Ethnographische Souvenirs – Zündfunke in Brasilien
58. Passioniertes Sammeln in Afrika
59. Schätze aus Kamerun
60. Vom Ausstellungsobjekt zur Handelsware
61. Meiramah – Liebe und Tod im Kameruner Urwald
Togo
62. Auf nach Togo!
63. Von Lome nach Misahöhe
64. Nach Kete-Kratschi, zum Hausberg und zur Kame-Schlucht
65. Von Misahöhe nach Atakpame
66. Zu den Tschaudjo-Reitern von Sokode
67. Im Paradies von Togo – Missionsstation Amedschovhe
68. Porträtstudien in Lome
69. Faszination Kintopp – Hans Schomburgk und die „Weiße Göttin“
70. Häuptlings-Audienzen im Bezirk Anecho
71. Autopannen und Ölpalmen am Monu-Fluss
72. Stahlgiganten zwischen Urwaldriesen – die Telefunkenstation Kamina
73. Abschied von Togo
74. Bugra in Leipzig, Togo in München
75. Kunst und Margarine – Palmin-Sammelbilder erobern die Haushalte
76. Vollbehr in Deutsch-Afrika – ein Resümee
1914–1918 KRIEGSMALER AUF DEN SCHLACHTFELDERN DER WESTFRONT
Chemin des Dames
77. Als Kriegsmaler zugelassen!
78. Irrfahrt nach Westen
79. Von Laon zur Feuertaufe bei Corbeny
80. Festungen, Generäle und Ruinen
81. Zwischen Kängurus und Kraftwagen
82. Brillanten vom Kaiser!
83. In Höhlen und Steinbrüchen
84. Atempause – im Lazarettzug gen Deutschland
85. Senegalesen und Sachsen
86. In luftigen Höhen – per Fesselballon über der Front
87. Kriegs-Weihnachten in Laon
88. Lazarettelend und Geburtstagspomp
89. Kriegsbilder-Ausstellung in München
90. Religiöse Dispute – Feldrabbiner Dr. Italiener
Vogesen
91. Frontwechsel – vom Chemin des Dames zum „Häslein“ in den Vogesen
92. Der erste Stahlhelmträger – ein Maler!
93. Die feldgraue Uniform – von Vollbehr erfunden?
94. Berlin, Weimar und Mannheim – Ausstellungserfolge
95. Mit dem „Kriegsbilder-Tagebuch“ ins Weihnachtsgeschäft
Heeresgruppe Kronprinz und Schlacht um Verdun
96. Zur Heeresgruppe Kronprinz
97. Zwischen Kanonenberg und Festung Montmédy
98. Als „Malflugfranz“ mit Leo Leonhardy über Verdun
99. Vollbehr und der Fall von Fort Douaumont – Wahrheit und Legende
100. Zwischen Wavrille, Forges und der Höhe „Toter Mann“
101. Beim Großherzog von Mecklenburg-Schwerin
102. Tödlicher Kintopp bei Fort Vaux
103. Feilschen mit dem Großherzog – Bildverkäufe nach Schwerin
104. Ausstellungen – Stuttgart, Schwerin, Karlsruhe und Dresden
105. In den Argonnen und auf Vauquois
106. Auf Fort Douaumont – das Gefecht um Fleury und Souville
107. Panoramamalerei zwischen Somme und Flandern
108. Künstler porträtiert Künstler – Begegnung mit Arnold Busch
Pfalz und Lothringer Stahl
109. „Wald-Heil!“ – Die Pfalz ruft
110. (Fast) alle Jahre wieder – ein neues „Kriegsbilder-Tagebuch“
111. Winter 1917 – eisige Zeiten um St. Mihiel
112. „Auf pfälzisch gemalt...!“ – Mit Rebensaft zum Trifels-Bild
113. Neue Waffen am Chemin des Dames – Tanks vor Juvincourt
114. Gegenangriff – Minutenskizzen im Morgengrauen
115. Familiensommer in Klingenmünster – Ansichtskarten für den Pfälzerwald-Verein
116. Vergebliche Hoffnungen – Verkaufsverhandlungen und Titeljagd
117. Abschied von der Pfalz – eine Bilanz
118. Ein neues Arbeitsfeld – Lothringer Stahlindustrie
Kriegsende
119. Bilanz 1917 – Routine und Neuaufbruch
120. Propagandist an der Heimatfront – der Maler als Vortragsreisender
121. Maienglück – Vaterfreuden und Goldmedaille
122. „Menschenfresser“ an der Marne – Angriff der Senegalesen
123. Mit Kreuzer „Dresden“ auf Vorpostenfahrt
124. Eine Welt bricht zusammen – Revolution und Kriegsende
1919–1927 INDUSTRIEMALER IM NACHKRIEGSDEUTSCHLAND
Verwertung der Kriegsbilder
125. Wie weiter?
126. Bangen und Hoffen – das wechselhafte Schicksal der Kriegsbilder
127. Kriegsmaler Vollbehr und seine Kollegen – eine vergleichende Bilanz
Freimaurer und Luftmaler
128. Auf geheimen Pfaden – Vollbehr als Freimaurer
129. Suche nach Harmonie – Bildzyklus „Unberührte Natur“
130. Chiemseebilder – Frühling auf Frauenwörth
131. „Versuchskaninchen“ im Klepper-Faltboot
Industriemaler
132. Industriegemälde in Franken, Gobelinauftrag im Vogtland
133. Als Luftmaler über den Alpen
134. Hightech am Bodensee – Malen im Zeppelin und Dornier-Flugboot
135. Als Sportmaler mit dem ADAC auf Sizilien und im Taunus
136. Deutsche Wasserstraßen und Binnenhäfen
137. Mit Graf Luckner beim „Stahlhelm“ in Magdeburg
138. Ein Geburtstagsjubiläum, Gorch Fock und Brandenburger Supraporten
139. Ein furioses Comeback – Personalausstellung im Herzen Berlins
1927–1933 MALREISEN RUND UM DIE WELT
Niederländisch-Indien
140. Aufbruch nach „Insulinde“
141. Bordleben und Ceylon-Abstecher
142. Von Sumatra nach Java
143. Tropische Pflanzenpracht in Buitenzorg
144. Bei Tanzspielen in den Fürstenhäusern Javas
145. Zwischen Dieng-Plateau und Erholungsort Sarangan
146. Stippvisite nach Borneo
147. Vortrag in Makassar
148. Molukken – zwischen Ambon und Ceram
149. Im Paradies von Banda Neira
150. Über den Wolken von Ternate
151. Zurück auf Ambon – Abschied von den Molukken
152. 1500 Kilometer auf Inspektionsfahrt durch Celebes
153. Kunst in der Kegelbahn – Ausstellung in Makassar
154. Sonnenland Bali – zwischen Tempeln und Vulkanen
155. Von Soerabaja nach Ost-Java – das Kratermeer des Keloet
156. Lebensgefahr am Bromo-Vulkan
157. In der Schwefelhölle des Kawah Idjen
158. Als Luftmaler um Bandoeng
159. „Berlin“ in Batavia – Flottenbesuch der Reichsmarine
160. Unterwegs zum Krakatau
161. Java ade!
162. Wieder auf Sumatra – von Medan zum Toba-See
163. Bei den Batak zwischen Toba-See und Karo-Hochland
164. Im Lande der Atjeh
165. Über Sibolga nach Fort de Kock
166. Im Land der Minangkabau – Herrschaft der Frauen
167. Mit „Insulinde“ durch Deutschland
168. Erfolge in den Niederlanden – Ausstellungen und Schulwandbilder
169. Bei Ex-Kaiser Wilhelm II. in Doorn
Sahara
170. Algerienfahrt – von Algier in die Sahara
171. Ghardaia, Hauptstadt der Mozambiten
172. Mit Auto und Eisenbahn nach Touggourt und Biskra
173. Über El Kantara, Batna, Timgad und Medracen nach Constantine
174. Von Constantine über Bougie nach Algier zurück
175. Kronprinzen-Silberhochzeit in Doorn
Ceylon und Indien
176. Im Dienste der geographischen Wissenschaft rund um die Welt
177. Quer durch Ceylon mit John Hagenbeck
178. Von Ceylon nach Mysore
179. Mysore – Residenz zwischen Tradition und Moderne
180. Kraftwerke und Goldfelder
181. Kolossalstatuen und Tempel
182. Geldsegen in Hyderabad
183. Über Bombay nach Ahmedabad
184. Nach Ajmer, Jaipur und Benares
185. Mount Everest, Kalkutta und Burma
Singapur, Philippinen, Japan
186. Von Pinang nach Singapur und den Philippinen
187. Quer durch Luzon
188. Luftmalerei über den Philippinen
189. Von Hongkong auf den Kriegsschauplatz Shanghai und nach Japan
190. Von Nikko zum Fuji und nach Kyoto
Hawaii, Nordamerika
191. Durch die Vulkanwelt von Hawaii
192. In Los Angeles und Hollywood
193. Nach Palm Springs, zum Salton-See und in die Mojave-Wüste
194. Zum Sequoia-Nationalpark
195. Am Grand Canyon
196. Zwischen Indianern und Millionären
197. Erdbebenkatastrophe und Abschied von Kalifornien
198. Von Chicago über New York nach Cuxhaven
199. Bilanz einer Weltreise
200. „Das Gesicht der Westfront“ – ein Prachtwerk erobert den Büchermarkt
1933–1945 ZWISCHEN AUTOBAHNBAU, WESTWALL UND KRIEGSFRONTEN
Aufbruch ins „Dritte Reich“
201. Ein unverhoffter Geldsegen – Verkauf der Kriegsbilder
202. Mitgliedsnummer 3284997 – Vollbehrs mysteriöser Beitritt zur NSDAP
203. Mit Kunst und Kitsch im Dienste der Partei
204. Reichsparteitag in Nürnberg und Gedenkfeier in München
205. Das Lüderitz-Haus in Bremen – eine fast unendliche Geschichte
206. Luxus am Lietzensee – Ateliereinweihung in Berlin
207. Ein neues Sujet – Malen an der Reichsautobahn
208. Eine Frage der Ehre – 10 000 Reichsmark vom „Führer“
209. Kriegsbilder-Ausstellung im Zeughaus
Erneut Afrika
210. Als Tourist rund um Afrika
211. Schussfahrt zum Kilimandscharo
212. Von Daressalam nach Kapstadt
213. Über Südwest-Afrika nach Angola, Kamerun und Nigeria
Olympische Spiele, KdF-Fahrt und Reichsparteitage
214. Zwischen Tatsachen und Propaganda – die Autobiographie „Bunte leuchtende Welt“
215. Als Olympia-Maler in Garmisch-Partenkirchen, Berlin und Kiel
216. Kraft durch Freude – zum 60. Geburtstag nach Madeira
217. Nürnberg – auf den Baustellen des Reichsparteitagsgeländes
Mittelamerika, Ostmark, Australien
218. Mit dem Schiff nach Kuba
219. Exkursionen um Mexico City
220. Nach Guatemala, Costa Rica, Panama, Kolumbien, Curaçao, Venezuela und Trinidad
221. Malfahrt durch die Ostmark – zwischen Bayreuth, Regensburg und Passau
222. Stippvisite nach Australien
Arbeitsschlacht und Westwall
223. Ode an den „Führer“ – Hitlers 49. Geburtstag, 20. April 1938
224. Malfahrt zwischen Westmark, Mosel und Rhein
225. Das Buch „Arbeitsschlacht“ – eine Bilanz der Autobahn-Malerei
226. In geheimer Mission – Maler des Westwalls
227. Erholungsreise nach Norwegen und Malfahrt nach Pforzheim und Bad Liebenzell
Kriegsmaler in Polen und Frankreich
228. Polenfeldzug – im Flugzeug über dem brennenden Warschau
229. Mit der Westwall-Ausstellung quer durch Deutschland
230. An der Nordseefront
231. Vom Westwall nach Frankreich hinein
232. In den geheimen Befehlsstellen – die Führerhauptquartiere
233. Zwischen Dünkirchen und Calais – eine Armee flieht übers Wasser
234. Einmarsch in Paris
235. In der Normandie und in Belgien
236. Zwischen Rüstungsindustrie und Maginot-Linie
237. Bei den U-Bootbunkern in der Bretagne
238. Von Hitlers Gnaden – die Goethe-Medaille zum 65. Geburtstag!
239. „Mit der OT beim Westwall und Vormarsch“
Ost- und Südostfront
240. Desaster an der Ostfront
241. Fritz Todt – ein Freund geht verloren
242. Der Krieg ist bunt – Ansichtskarten und Sammelmappen im Berliner Kunstverlag E. A. Schwerdtfeger
243. An die Südostfront – zwischen Eisernem Tor und Schwarzem Meer
244. Durch Bulgarien, Griechenland und Serbien
Nordfront
245. Zur Nordfront – von Oslo nach Karelien
246. Zum Nordkap, den Lofoten und nach Narvik
247. Zwischen Bodø, Trondheim und Kopenhagen
Kriegsende
248. An den Fronten des Lebens
249. Vollbehr für die Nachwelt – das Filmarchiv der Persönlichkeiten
250. Wechselbad der Gefühle – Hochzeiten und Ostfronttod
251. Flucht in die Idylle – zwischen Kärnten, Schleswig-Holstein und Mecklenburg
252. Vollbehr in 3 D – eine Porträtbüste entsteht
253. Malarbeit und Ehrung in Kiel
254. Bomben auf Berlin – das Ende des Domizils am Lietzensee
255. Am Loibl-Tunnel in den Karawanken
256. Ein Reich bricht zusammen – Kriegsende in Preetz und Friedeburg
257. Vollbehr im Nationalsozialismus – eine Bilanz
258. Vollbehr und Hitler – im Banne des Diktators
1945–1960 KAMPF UM EIN LEBENSWERK
Neubeginn
259. Ein schwerer Neuanfang – Ausstellung, Postkarten, Publikationen
260. Verschollene Kollektionen – nach Osten verschleppt?
261. Turbulente Monate – zwischen Geburtstagsehrung und Geheimdienstverhör
262. Durchgemogelt – die gelungene Entnazifizierung
263. Malfahrten und Ausstellungen in Norddeutschland
264. Politischer Gegenwind – das Ringen um die Hamburger Ausstellung
265. Lichtblicke – Treffen mit Graf Luckner bei der „Kieler Woche“
Etablierung in Marburg
266. Von der Schwentine an die Lahn – Umzug nach Marburg und Comeback in Köln und Marburg
267. Kuraufenthalte in Oberstdorf und Hofgastein
268. Der Alterswohnsitz in Krumpendorf am Wörther See
269. Zwischen Klagenfurt und Linz – Ausstellungshoffnungen in Österreich
Verhandlungen um das Lebenswerk
270. Wissenschaftliche Gutachten – ein Lebenswerk auf dem Prüfstand
271. Verkaufsversuche von Kiel bis zum Vatikan
272. Hektisches Agieren – Bedrohung aus der „Sowjetzone“
273. Das Wunder von Leipzig – harte D-Mark aus der DDR
274. Der 80. Geburtstag – Ehrungen und Abschiedsausstellung
Letzte Jahre
275. Endlich sorgenfrei – neue Reiselust
276. Amerikanische Verbindungen – Reisen, Ausstellungen und Ausreisen
277. Die letzte Safari – Tod am Wörthersee
Umstrittene Hinterlassenschaften
278. Professor Vollbehr? Der ominöse Titel – Legende und Wahrheit
279. Wohin mit dem Nachlass?
280. Comeback mit Hindernissen – Vollbehr-Rezeption um die Jahrtausendwende
NACHWORT
ANHANG